Grazer Klosterschulen
 
  Home
  Kontakt
  Gästebuch
  SACRE COEUR
  UASULINAN
  SCHUISCHWESTAN
  => Kampf den "Bimsurfern"
  => Wirbel um Eggenberger Bad
  => Stundenplän Schulschwestern
  => Neues Schulmaskottchen
  => U-Bahn für unsere Schule
  => Ein Tagesablauf auf den Schulschwestern
  => Tagesablauf von einem Lehrer
  => Tag der kaputten Tür
  BISCHGÜM
  Unterrichtsgestaltung
  ANFAHRTSPLÄNE
  Ermäßigungen/ Partner
  Tarifübersicht
  Partnerkirchen
  Schulausflüge
  Counter
  Werbung
  Landkarte / Sattelitenbild
  KVB-Infos
  Nachmittagsbetreuung
  Klosterschulrat
  Schüleraustausch
  Links
  Freizeitgestaltung
  Klosterschultour
  NEU: Wiener Klosterschulen
Tagesablauf von einem Lehrer

Tagesablauf aus Sicht eines Lehrers - Ein typischer Dienstag aus der Sicht von Herrn Peter



3 Uhr. Ju, es is zeit zum Aufstengan. I wohn in Kertn auf da Oim bei meina Mama dahoam. Heit is Mittwoch, a leiwanda Tog, do kauni guat Kinda quöln.

3:20 Uhr. Mei Mama mocht ma dahoam a Frühstük, heit gibts leckare Schhwamalen, i glaub dis san Aiaschwamalen, de hob i bsundas gean.

3:21 Uhr. I bin sot.

3:25 Uhr. I ziach mi aun, mei oraunsches Leibal, wos guat zua meina Heimatpatei passt, mei Housn, de wo i jedn Tog aunhob seit i a kloanes Kind bin und meine suba schenen Wandaschua.

3:45 Uhr. I waunda mid meine Supa Schuach in Beag owe. Untn, im Gailtol stehr mei Auto, mid dem i üwa de Pack in de Steiamoak ume foa.

5 Uhr. I bin in da Staiamoak. Noch da Passkuntruln foa i a boa Stairaleit nida, und üwahui rechts, wal ma dis in Kärtn so mochd.


5:30 Uhr. Ab sofort versuche ich, kein kärntnerisch zu sprechen, da ich nun in Graz bin. Auch wenn es mir schwer fällt.

6 Uhr. Erste Stunde, ich habe mein wichtigstes Fach, Physik. Ich habe die 4.b Klasse.

6:02. 2 Schüler kommen zu Spät, da ein Auto auf die Gleise der Bim stand. Das ist natürlich eine Faule ausrede, und da ich schon sehr hungrig bin, lasse ich sie einfach hängen. Ins Klassenbuch kommt natürlich, dass es zwei sogenaannte "Emus" waren, die aus den Fenster gehupft sind.

6:07 Uhr. Nachdem ich Martin Aldi, so hieß einer der Beiden verputzt hatte, fing ich an zu wiederholen. Heute war der Stoff der 6sten Klasse dran. Da ein Schüler meinte, dass wir das noch nicht gemacht haben, zeigte ich ihn Sofort wegen schwerwiegender Körperverletzung an und verputzte ihn anschließend auch.

7:05 Uhr. Ich habe Molmasse Berechnen mit der 1.a Klasse. Da die ersten Klassen noch etwas jünger waren, war heute der Ideale Zeitpunkt die Molmasse des Gehirns von Alois, einem Schüler der 1.a zu berechnen. Dazu schnitt ich ihn auf. Ich fange bei den nicht vorhandenen Genitalien an, danach ging ich mit dem Messer zu den Busen und schließlich zum Kopf. Aber eines wunderte mich: das Gehirn von Alois war so klein, dass es unter einem Mikroskop nicht zu erkennen sein würde. Möglicherweise war es noch kleiner als mein eigenes. Also verkaufte ich sein Fett an "Mc Made", die aus ihm einen  "Kärntner Kotzenfaschiertenburger" Machten. Also mikroskopierten wir Vakuum. Als keiner etwas hatte, hängte ich die Gesamte Klasse auf. Ich kann mit diesen Falulen ausreden einfach nicht mehr wie z.b.: Wir wissen nicht wie man die Molmasse von Vakuum berechnet, in 3 Minuten können wir kein ganzes Experiment durchführen oder Was hat mikroskopieren mit der Molmasse zu tun? 

8:10 Uhr, ich habe die 5.a Klasse. Heute machen wir 2 Stunden Wiederholen des Stoffes der 8.Klasse. Wer eine Frage nicht wusste, durfte sich sofort bei Dr. Fleischwolf zum Pürieren melden. Da mich der Stoff der 8.Klasse nicht mehr scherte, machten wir weiter im Laboa-Füsik. Wir berechneten, wie weit es von Glognfuat nach Graz ist, jederm der es nicht wusste, wurde allerdings nach der Stunde von mir vom Auto über den Kopf gefahren. Außerdem außerdem machten wir ein Experiment unter dem Titel "Der Spaß, Belinda zu Kochen".

10:15 Uhr, Große Pause. Ich kaufe mir einen Pürierten Fünftklässler mit Luftdressing. Danach ersticke ich.

10:30 Uhr. Ich werde am Wiener Zentralfriedhof begraben.

11 Uhr. Ich fahre nach Hause nach Keandn.

11:30 Uhr. Noch im Aunschaun voun die Labuabiacha vun da 5.a wead i voun maina Mama mit Nudlsubbn gfüttat.

12 Uhr, i geh schloufn.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
   
Werbung  
 
 
Heute waren schon 18580 Besucher (44017 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=